Universum

Universum (2011)

Universum

Der Inn, der längste Nebenfluss der Donau, durchfließt auf 520 Kilometern die Schweiz, Österreich und Deutschland. Mal ist er Fluss, mal Wasserfall, am Anfang ist er ein glasklarer Gletscherbach, der eine malerische Seenlandschaft durchfießt, die er sich selbst geschaffen hat. Je näher er Passau und seiner Mündung kommt, desto zahmer wird er: der Gebirgsbach wird zum industriell genutzten Fluss.

Serien, 2011, Dokumentation, Geschichte, Natur, Wissenschaft


Recording Options

Universum - TV Sendungszeiten

Montag, September 21

20:15

Universum

3sat

Universum

3sat, 20:15, Mo, 21 Sep 2020, 95 minutes

WIEDERHOLUNG

Patagonien im Süden Südamerikas gehört zu den am spärlichsten besiedelten Gebieten der Welt. Im Reich des Kondors, der Pinguine und der Guanakos diktiert unverfälschte Natur das Geschehen. Hier gilt uneingeschränkt das Gesetz der Wildnis: mit all seiner Härte, aber auch mit seinen unverhofften Möglichkeiten. Die Dokumentation gibt bemerkenswerte Einblicke in die vielfältigen Lebensräume und Gewohnheiten uns fremder Tierarten. Sie folgt den Spuren des Windes, den die Einheimischen den "Besen Gottes" nennen: von den Andengipfeln über versteinerte Baumstämme, Strauch- und Grassteppen, Steinwüsten, Eisflächen, Lavafelder und wüstenartige Küstenstreifen bis zur windgepeitschten Atlantikküste. Die Region Patagonien liegt zum Teil in Chile und zum Teil in Argentinien. Die Anden geben hier den Ton an, ihre aktiven Vulkane formen die Landschaft immer neu, ihre über 4000 Meter hohen Gipfel bestimmen das Klima. Feuer und Eis sind die vorherrschenden Naturgewalten: Die Gletscher Patagoniens bilden - nach der Antarktis - die zweitgrößten zusammenhängenden Eisflächen der Südhalbkugel. Die Vulkane Patagoniens formen und verändern das Gesicht der Anden unablässig, und sie überziehen die Landschaft immer aufs Neue mit einer lebensfeindlichen Schicht aus Lava und heißer Asche. Doch sogar unter diesen extremen Bedingungen hat sich Leben behauptet: Die Rinde der Chilenischen Araukarie ist feuerfest. So kann der Baum - der zu einer der ältesten Baumfamilien der Welt gehört - die Nährstoffe aus dem Boden holen, ohne in der Hitze umzukommen. Die bizarren Baumkronen der Araukarien mit ihren schuppenartigen Blättern bilden eine grüne Oase in dieser versengten Landschaft - und ihre fettreichen Samen locken Smaragdsittiche von weit her zum Festmahl. An der Westseite der Anden versorgt das Schmelzwasser der Gletscher das Land mit reichlich Feuchtigkeit. Wildwasserbäche stürzen ungezügelt ins Tal. Im Süden Patagoniens liegt eine Provinz, die auf Spanisch den Namen "Ultima Esperanza", "Letzte Hoffnung", trägt. Wind und Wetter haben die Anden hier in die Knie gezwungen und eine verborgene Wildnis geschaffen, in der verwilderte Nachfahren der Pferde, die einst von europäischen Siedlern in die Neue Welt mitgebracht wurden, überlebt haben. Das Kap Hoorn an der Südspitze Südamerikas ist berüchtigt für seine todbringenden Fluten. Wo Wetter und Wasser aus drei Ozeanen aufeinanderprallen, sind schon unzählige Schiffe in Seenot geraten, Hunderte untergegangen. Aber das Zusammentreffen dieser Wassermassen hat auch eine faszinierende Seite: Im Kap-Hoorn-Strom beginnt eine Nahrungskette, in der von der Sardelle bis zum See-Elefanten und von der Miesmuschel bis zum Felsenpinguin zahllose Lebewesen miteinander verbunden sind. Gürteltiere, Vogelspinnen, Flamingos, Wale und Pinguine, verwilderte Pferde und die für ihre Wolle weltberühmten Schafe haben sich den Launen der Natur auf erstaunliche Art und mit teils skurrilen Verhaltensweisen angepasst. Muscheltaucher, Schafscherer und Gauchos, die Cowboys von Südamerika, nehmen lebensgefährliche Herausforderungen in Kauf, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Zwischen gefährlichen Fluten, lebensfeindlichen Arealen und einer der größten Mähnenrobben-Kolonien der Südhalbkugel ist das wilde Patagonien bis heute eine der spektakulärsten und unberührtesten Naturlandschaften der Erde. In eindrucksvollen und starken Bildern präsentiert der Film die Zähigkeit und Anpassungsfähigkeit der Bewohnerinnen und Bewohner einer Region, die buchstäblich "im Bann von Feuer und Eis" gefangen ist.

Serien, 2016, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum

3sat HD

Universum

3sat HD, 20:15, Mo, 21 Sep 2020, 95 minutes

WIEDERHOLUNG

Patagonien im Süden Südamerikas gehört zu den am spärlichsten besiedelten Gebieten der Welt. Im Reich des Kondors, der Pinguine und der Guanakos diktiert unverfälschte Natur das Geschehen. Hier gilt uneingeschränkt das Gesetz der Wildnis: mit all seiner Härte, aber auch mit seinen unverhofften Möglichkeiten. Die Dokumentation gibt bemerkenswerte Einblicke in die vielfältigen Lebensräume und Gewohnheiten uns fremder Tierarten. Sie folgt den Spuren des Windes, den die Einheimischen den "Besen Gottes" nennen: von den Andengipfeln über versteinerte Baumstämme, Strauch- und Grassteppen, Steinwüsten, Eisflächen, Lavafelder und wüstenartige Küstenstreifen bis zur windgepeitschten Atlantikküste. Die Region Patagonien liegt zum Teil in Chile und zum Teil in Argentinien. Die Anden geben hier den Ton an, ihre aktiven Vulkane formen die Landschaft immer neu, ihre über 4000 Meter hohen Gipfel bestimmen das Klima. Feuer und Eis sind die vorherrschenden Naturgewalten: Die Gletscher Patagoniens bilden - nach der Antarktis - die zweitgrößten zusammenhängenden Eisflächen der Südhalbkugel. Die Vulkane Patagoniens formen und verändern das Gesicht der Anden unablässig, und sie überziehen die Landschaft immer aufs Neue mit einer lebensfeindlichen Schicht aus Lava und heißer Asche. Doch sogar unter diesen extremen Bedingungen hat sich Leben behauptet: Die Rinde der Chilenischen Araukarie ist feuerfest. So kann der Baum - der zu einer der ältesten Baumfamilien der Welt gehört - die Nährstoffe aus dem Boden holen, ohne in der Hitze umzukommen. Die bizarren Baumkronen der Araukarien mit ihren schuppenartigen Blättern bilden eine grüne Oase in dieser versengten Landschaft - und ihre fettreichen Samen locken Smaragdsittiche von weit her zum Festmahl. An der Westseite der Anden versorgt das Schmelzwasser der Gletscher das Land mit reichlich Feuchtigkeit. Wildwasserbäche stürzen ungezügelt ins Tal. Im Süden Patagoniens liegt eine Provinz, die auf Spanisch den Namen "Ultima Esperanza", "Letzte Hoffnung", trägt. Wind und Wetter haben die Anden hier in die Knie gezwungen und eine verborgene Wildnis geschaffen, in der verwilderte Nachfahren der Pferde, die einst von europäischen Siedlern in die Neue Welt mitgebracht wurden, überlebt haben. Das Kap Hoorn an der Südspitze Südamerikas ist berüchtigt für seine todbringenden Fluten. Wo Wetter und Wasser aus drei Ozeanen aufeinanderprallen, sind schon unzählige Schiffe in Seenot geraten, Hunderte untergegangen. Aber das Zusammentreffen dieser Wassermassen hat auch eine faszinierende Seite: Im Kap-Hoorn-Strom beginnt eine Nahrungskette, in der von der Sardelle bis zum See-Elefanten und von der Miesmuschel bis zum Felsenpinguin zahllose Lebewesen miteinander verbunden sind. Gürteltiere, Vogelspinnen, Flamingos, Wale und Pinguine, verwilderte Pferde und die für ihre Wolle weltberühmten Schafe haben sich den Launen der Natur auf erstaunliche Art und mit teils skurrilen Verhaltensweisen angepasst. Muscheltaucher, Schafscherer und Gauchos, die Cowboys von Südamerika, nehmen lebensgefährliche Herausforderungen in Kauf, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Zwischen gefährlichen Fluten, lebensfeindlichen Arealen und einer der größten Mähnenrobben-Kolonien der Südhalbkugel ist das wilde Patagonien bis heute eine der spektakulärsten und unberührtesten Naturlandschaften der Erde. In eindrucksvollen und starken Bildern präsentiert der Film die Zähigkeit und Anpassungsfähigkeit der Bewohnerinnen und Bewohner einer Region, die buchstäblich "im Bann von Feuer und Eis" gefangen ist.

Serien, 2016, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Dienstag, September 22

10:15

Universum

3sat

Universum

3sat, 10:15, Di, 22 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Im Herzen Österreichs, zwischen Donau und Alpen, gedeihen rund 200 Birnensorten. Aus der herben Frucht wird seit Jahrhunderten das wohlschmeckende Getränk Most gewonnen. Im Laufe der Zeit hat die Mostproduktion eine so wichtige Rolle eingenommen, dass das Getränk zum Taufpaten der Region wurde. Da das Land klimatisch von Extremen verschont wird, bildet es auch für viele Tiere eines der letzten Rückzugsgebiete Europas.

Serien, 2001, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum

3sat HD

Universum

3sat HD, 10:15, Di, 22 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Im Herzen Österreichs, zwischen Donau und Alpen, gedeihen rund 200 Birnensorten. Aus der herben Frucht wird seit Jahrhunderten das wohlschmeckende Getränk Most gewonnen. Im Laufe der Zeit hat die Mostproduktion eine so wichtige Rolle eingenommen, dass das Getränk zum Taufpaten der Region wurde. Da das Land klimatisch von Extremen verschont wird, bildet es auch für viele Tiere eines der letzten Rückzugsgebiete Europas.

Serien, 2001, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


11:00

Universum

3sat

Universum

3sat, 11:00, Di, 22 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Entlang der Moldau, südlich der Goldenen Stadt Prag, liegt ein verstecktes Mosaik von Seen und Teichen, Wiesen und Wäldern: Böhmen - ein einmaliges Tierparadies im Herzen Europas. Der Reiz dieser Landschaft wurde maßgeblich vom Menschen geprägt, als im Mittelalter begonnen wurde, die unzugänglichen Sümpfe und Moore im Oberlauf der Moldau in eine Teichlandschaft umzuwandeln.

Serien, 2009, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum

3sat HD

Universum

3sat HD, 11:00, Di, 22 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Entlang der Moldau, südlich der Goldenen Stadt Prag, liegt ein verstecktes Mosaik von Seen und Teichen, Wiesen und Wäldern: Böhmen - ein einmaliges Tierparadies im Herzen Europas. Der Reiz dieser Landschaft wurde maßgeblich vom Menschen geprägt, als im Mittelalter begonnen wurde, die unzugänglichen Sümpfe und Moore im Oberlauf der Moldau in eine Teichlandschaft umzuwandeln.

Serien, 2009, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


13:50

Universum ‘Folge 1’

3sat

Universum

'Folge 1'

3sat, 13:50, Di, 22 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Das Rift Valley entstand, als die afrikanische Platte mit Europa kollidierte. Durch den Druck bildeten sich Risse, Magma trat aus und floss über das Land. So entstanden die Hochebenen von Äthiopien und Kenia, später Naturwunder wie der Kilimandscharo, die Serengeti und der Tanganjikasee. Diese Folge führt in die Serengeti, die Heimat der "Big Five" Elefant, Nashorn, Büffel, Leopard und Löwe.

Serien, 2009, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation, Folge 1


Universum ‘Folge 1’

3sat HD

Universum

'Folge 1'

3sat HD, 13:50, Di, 22 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Das Rift Valley entstand, als die afrikanische Platte mit Europa kollidierte. Durch den Druck bildeten sich Risse, Magma trat aus und floss über das Land. So entstanden die Hochebenen von Äthiopien und Kenia, später Naturwunder wie der Kilimandscharo, die Serengeti und der Tanganjikasee. Diese Folge führt in die Serengeti, die Heimat der "Big Five" Elefant, Nashorn, Büffel, Leopard und Löwe.

Serien, 2009, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation, Folge 1


14:35

Universum ‘Folge 2’

3sat

Universum

'Folge 2'

3sat, 14:35, Di, 22 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Das Rift Valley ist Respekt einflößend: Es ist mehr als 6000 Kilometer lang und reicht vom Jordantal über das Rote Meer, das Hochland Äthiopiens und Ostafrika bis nach Mosambik. Zwischen den östlichen und westlichen Bergen liegen kaum 500 Kilometer Luftlinie. Doch die Regionen könnten kaum unterschiedlicher sein. Denn der Osten des Rift Valleys liegt im Regenschatten der Berge. Das westliche Rift hingegen ist grün, tropisch und fruchtbar.

Serien, 2009, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation, Folge 2


Universum ‘Folge 2’

3sat HD

Universum

'Folge 2'

3sat HD, 14:35, Di, 22 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Das Rift Valley ist Respekt einflößend: Es ist mehr als 6000 Kilometer lang und reicht vom Jordantal über das Rote Meer, das Hochland Äthiopiens und Ostafrika bis nach Mosambik. Zwischen den östlichen und westlichen Bergen liegen kaum 500 Kilometer Luftlinie. Doch die Regionen könnten kaum unterschiedlicher sein. Denn der Osten des Rift Valleys liegt im Regenschatten der Berge. Das westliche Rift hingegen ist grün, tropisch und fruchtbar.

Serien, 2009, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation, Folge 2


15:20

Universum ‘Folge 3’

3sat

Universum

'Folge 3'

3sat, 15:20, Di, 22 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Vermutlich begann die Geschichte des Rift Valleys in Äthiopien, wo heute die Simien-Berge sind. Dort bildete dünnflüssige Lava vor 35 Millionen Jahren ein Hochland und mächtige Vulkane. Als das innere Feuer erlosch, meißelten Wind und Regen die Berge aus dem Vulkangestein. Der höchste Gipfel ist über 4500 Meter hoch. Über den steilen Klippen schwebt stets eine bunte Vogelschar, dominiert von Raben und Greifvögeln aller Art. In den Wüsten und Tälern zwischen Äthiopien und Tansania fanden Wissenschaftler Fossilien früher Menschen. Immer wieder legen Regenfälle und Fluten neues Forschungsmaterial frei. In dieser Region liegt vermutlich auch das älteste Siedlungsgebiet der Menschheit: An den Ufern des Omo-Flusses in Äthiopien fanden Forscher 195 000 Jahre alte Skelettreste. Es sind die bisher ältesten Fossilien des Homo sapiens in Afrika und damit die ältesten der Welt.

Serien, 2009, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation, Folge 3


Universum ‘Folge 3’

3sat HD

Universum

'Folge 3'

3sat HD, 15:20, Di, 22 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Vermutlich begann die Geschichte des Rift Valleys in Äthiopien, wo heute die Simien-Berge sind. Dort bildete dünnflüssige Lava vor 35 Millionen Jahren ein Hochland und mächtige Vulkane. Als das innere Feuer erlosch, meißelten Wind und Regen die Berge aus dem Vulkangestein. Der höchste Gipfel ist über 4500 Meter hoch. Über den steilen Klippen schwebt stets eine bunte Vogelschar, dominiert von Raben und Greifvögeln aller Art. In den Wüsten und Tälern zwischen Äthiopien und Tansania fanden Wissenschaftler Fossilien früher Menschen. Immer wieder legen Regenfälle und Fluten neues Forschungsmaterial frei. In dieser Region liegt vermutlich auch das älteste Siedlungsgebiet der Menschheit: An den Ufern des Omo-Flusses in Äthiopien fanden Forscher 195 000 Jahre alte Skelettreste. Es sind die bisher ältesten Fossilien des Homo sapiens in Afrika und damit die ältesten der Welt.

Serien, 2009, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation, Folge 3


16:05

Universum

3sat

Universum

3sat, 16:05, Di, 22 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Die Appalachen sind eine uralte Gebirgskette entlang der nordamerikanischen Ostküste. Die Wälder, die die Bergkämme und Täler bedecken, zählen zu den artenreichsten der Welt. Der Film führt zum südlichen Teil des Gebirges, das vor 250 Millionen Jahren geformt wurde, als Afrika mit Nordamerika kollidierte - zu einer Zeit, als alle Kontinente einen einzigen Superkontinent namens Pangäa bildeten. Dieses uralte Gebirge ist im Laufe der Zeit verwittert und bildete Bergkämme und Täler, die dicht bewaldet sind - eine undurchdringliche Wildnis für die ersten Entdecker wie den berühmten Trapper Daniel Boone, dem James Fenimore Cooper als "Lederstrumpf" ein literarisches Denkmal setzte.

Serien, 2004, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum

3sat HD

Universum

3sat HD, 16:05, Di, 22 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Die Appalachen sind eine uralte Gebirgskette entlang der nordamerikanischen Ostküste. Die Wälder, die die Bergkämme und Täler bedecken, zählen zu den artenreichsten der Welt. Der Film führt zum südlichen Teil des Gebirges, das vor 250 Millionen Jahren geformt wurde, als Afrika mit Nordamerika kollidierte - zu einer Zeit, als alle Kontinente einen einzigen Superkontinent namens Pangäa bildeten. Dieses uralte Gebirge ist im Laufe der Zeit verwittert und bildete Bergkämme und Täler, die dicht bewaldet sind - eine undurchdringliche Wildnis für die ersten Entdecker wie den berühmten Trapper Daniel Boone, dem James Fenimore Cooper als "Lederstrumpf" ein literarisches Denkmal setzte.

Serien, 2004, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


16:50

Universum

3sat

Universum

3sat, 16:50, Di, 22 Sep 2020, 100 minutes

WIEDERHOLUNG

Patagonien im Süden Südamerikas gehört zu den am spärlichsten besiedelten Gebieten der Welt. Im Reich des Kondors, der Pinguine und der Guanakos diktiert unverfälschte Natur das Geschehen. Hier gilt uneingeschränkt das Gesetz der Wildnis: mit all seiner Härte, aber auch mit seinen unverhofften Möglichkeiten. Die Dokumentation gibt bemerkenswerte Einblicke in die vielfältigen Lebensräume und Gewohnheiten uns fremder Tierarten. Sie folgt den Spuren des Windes, den die Einheimischen den "Besen Gottes" nennen: von den Andengipfeln über versteinerte Baumstämme, Strauch- und Grassteppen, Steinwüsten, Eisflächen, Lavafelder und wüstenartige Küstenstreifen bis zur windgepeitschten Atlantikküste. Die Region Patagonien liegt zum Teil in Chile und zum Teil in Argentinien. Die Anden geben hier den Ton an, ihre aktiven Vulkane formen die Landschaft immer neu, ihre über 4000 Meter hohen Gipfel bestimmen das Klima. Feuer und Eis sind die vorherrschenden Naturgewalten: Die Gletscher Patagoniens bilden - nach der Antarktis - die zweitgrößten zusammenhängenden Eisflächen der Südhalbkugel. Die Vulkane Patagoniens formen und verändern das Gesicht der Anden unablässig, und sie überziehen die Landschaft immer aufs Neue mit einer lebensfeindlichen Schicht aus Lava und heißer Asche. Doch sogar unter diesen extremen Bedingungen hat sich Leben behauptet: Die Rinde der Chilenischen Araukarie ist feuerfest. So kann der Baum - der zu einer der ältesten Baumfamilien der Welt gehört - die Nährstoffe aus dem Boden holen, ohne in der Hitze umzukommen. Die bizarren Baumkronen der Araukarien mit ihren schuppenartigen Blättern bilden eine grüne Oase in dieser versengten Landschaft - und ihre fettreichen Samen locken Smaragdsittiche von weit her zum Festmahl. An der Westseite der Anden versorgt das Schmelzwasser der Gletscher das Land mit reichlich Feuchtigkeit. Wildwasserbäche stürzen ungezügelt ins Tal. Im Süden Patagoniens liegt eine Provinz, die auf Spanisch den Namen "Ultima Esperanza", "Letzte Hoffnung", trägt. Wind und Wetter haben die Anden hier in die Knie gezwungen und eine verborgene Wildnis geschaffen, in der verwilderte Nachfahren der Pferde, die einst von europäischen Siedlern in die Neue Welt mitgebracht wurden, überlebt haben. Das Kap Hoorn an der Südspitze Südamerikas ist berüchtigt für seine todbringenden Fluten. Wo Wetter und Wasser aus drei Ozeanen aufeinanderprallen, sind schon unzählige Schiffe in Seenot geraten, Hunderte untergegangen. Aber das Zusammentreffen dieser Wassermassen hat auch eine faszinierende Seite: Im Kap-Hoorn-Strom beginnt eine Nahrungskette, in der von der Sardelle bis zum See-Elefanten und von der Miesmuschel bis zum Felsenpinguin zahllose Lebewesen miteinander verbunden sind. Gürteltiere, Vogelspinnen, Flamingos, Wale und Pinguine, verwilderte Pferde und die für ihre Wolle weltberühmten Schafe haben sich den Launen der Natur auf erstaunliche Art und mit teils skurrilen Verhaltensweisen angepasst. Muscheltaucher, Schafscherer und Gauchos, die Cowboys von Südamerika, nehmen lebensgefährliche Herausforderungen in Kauf, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Zwischen gefährlichen Fluten, lebensfeindlichen Arealen und einer der größten Mähnenrobben-Kolonien der Südhalbkugel ist das wilde Patagonien bis heute eine der spektakulärsten und unberührtesten Naturlandschaften der Erde. In eindrucksvollen und starken Bildern präsentiert der Film die Zähigkeit und Anpassungsfähigkeit der Bewohnerinnen und Bewohner einer Region, die buchstäblich "im Bann von Feuer und Eis" gefangen ist.

Serien, 2016, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum

3sat HD

Universum

3sat HD, 16:50, Di, 22 Sep 2020, 100 minutes

WIEDERHOLUNG

Patagonien im Süden Südamerikas gehört zu den am spärlichsten besiedelten Gebieten der Welt. Im Reich des Kondors, der Pinguine und der Guanakos diktiert unverfälschte Natur das Geschehen. Hier gilt uneingeschränkt das Gesetz der Wildnis: mit all seiner Härte, aber auch mit seinen unverhofften Möglichkeiten. Die Dokumentation gibt bemerkenswerte Einblicke in die vielfältigen Lebensräume und Gewohnheiten uns fremder Tierarten. Sie folgt den Spuren des Windes, den die Einheimischen den "Besen Gottes" nennen: von den Andengipfeln über versteinerte Baumstämme, Strauch- und Grassteppen, Steinwüsten, Eisflächen, Lavafelder und wüstenartige Küstenstreifen bis zur windgepeitschten Atlantikküste. Die Region Patagonien liegt zum Teil in Chile und zum Teil in Argentinien. Die Anden geben hier den Ton an, ihre aktiven Vulkane formen die Landschaft immer neu, ihre über 4000 Meter hohen Gipfel bestimmen das Klima. Feuer und Eis sind die vorherrschenden Naturgewalten: Die Gletscher Patagoniens bilden - nach der Antarktis - die zweitgrößten zusammenhängenden Eisflächen der Südhalbkugel. Die Vulkane Patagoniens formen und verändern das Gesicht der Anden unablässig, und sie überziehen die Landschaft immer aufs Neue mit einer lebensfeindlichen Schicht aus Lava und heißer Asche. Doch sogar unter diesen extremen Bedingungen hat sich Leben behauptet: Die Rinde der Chilenischen Araukarie ist feuerfest. So kann der Baum - der zu einer der ältesten Baumfamilien der Welt gehört - die Nährstoffe aus dem Boden holen, ohne in der Hitze umzukommen. Die bizarren Baumkronen der Araukarien mit ihren schuppenartigen Blättern bilden eine grüne Oase in dieser versengten Landschaft - und ihre fettreichen Samen locken Smaragdsittiche von weit her zum Festmahl. An der Westseite der Anden versorgt das Schmelzwasser der Gletscher das Land mit reichlich Feuchtigkeit. Wildwasserbäche stürzen ungezügelt ins Tal. Im Süden Patagoniens liegt eine Provinz, die auf Spanisch den Namen "Ultima Esperanza", "Letzte Hoffnung", trägt. Wind und Wetter haben die Anden hier in die Knie gezwungen und eine verborgene Wildnis geschaffen, in der verwilderte Nachfahren der Pferde, die einst von europäischen Siedlern in die Neue Welt mitgebracht wurden, überlebt haben. Das Kap Hoorn an der Südspitze Südamerikas ist berüchtigt für seine todbringenden Fluten. Wo Wetter und Wasser aus drei Ozeanen aufeinanderprallen, sind schon unzählige Schiffe in Seenot geraten, Hunderte untergegangen. Aber das Zusammentreffen dieser Wassermassen hat auch eine faszinierende Seite: Im Kap-Hoorn-Strom beginnt eine Nahrungskette, in der von der Sardelle bis zum See-Elefanten und von der Miesmuschel bis zum Felsenpinguin zahllose Lebewesen miteinander verbunden sind. Gürteltiere, Vogelspinnen, Flamingos, Wale und Pinguine, verwilderte Pferde und die für ihre Wolle weltberühmten Schafe haben sich den Launen der Natur auf erstaunliche Art und mit teils skurrilen Verhaltensweisen angepasst. Muscheltaucher, Schafscherer und Gauchos, die Cowboys von Südamerika, nehmen lebensgefährliche Herausforderungen in Kauf, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Zwischen gefährlichen Fluten, lebensfeindlichen Arealen und einer der größten Mähnenrobben-Kolonien der Südhalbkugel ist das wilde Patagonien bis heute eine der spektakulärsten und unberührtesten Naturlandschaften der Erde. In eindrucksvollen und starken Bildern präsentiert der Film die Zähigkeit und Anpassungsfähigkeit der Bewohnerinnen und Bewohner einer Region, die buchstäblich "im Bann von Feuer und Eis" gefangen ist.

Serien, 2016, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


20:15

Universum ‘Wildes Griechenland - Der unbekannte Norden’

ORF 2

Universum

'Wildes Griechenland - Der unbekannte Norden'

ORF 2, 20:15, Di, 22 Sep 2020, 50 minutes

WIEDERHOLUNG

Schneestürme um schroffe Berggipfel und einsame Inseln im glitzernden Mittelmeer - Griechenland ist ein Land einzigartiger Kontraste - mit wilden Tieren, die aus dem Rest Europas verschwunden sind! Die Sendung führt uns zu atemberaubenden Landschaften wie der Vikos-Schlucht im Pindosgebirge - Europas Grand Canyon. Pelikane brüten am Prespasee, Bären wandern durch die Wälder, unterhalb der Meteora-Klöster brütet ein Schmutzgeier-Paar und am Fuße der Klippen lebt die Sheltopusik, eine bizarre, beinlose insektenfressende Echse. Eine Dokumentation von Johannes Berger und Stephan Krasser

Serien, 2019, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum ‘Wildes Griechenland - Der unbekannte Norden’

ORF 2 HD

Universum

'Wildes Griechenland - Der unbekannte Norden'

ORF 2 HD, 20:15, Di, 22 Sep 2020, 50 minutes

WIEDERHOLUNG

Schneestürme um schroffe Berggipfel und einsame Inseln im glitzernden Mittelmeer - Griechenland ist ein Land einzigartiger Kontraste - mit wilden Tieren, die aus dem Rest Europas verschwunden sind! Die Sendung führt uns zu atemberaubenden Landschaften wie der Vikos-Schlucht im Pindosgebirge - Europas Grand Canyon. Pelikane brüten am Prespasee, Bären wandern durch die Wälder, unterhalb der Meteora-Klöster brütet ein Schmutzgeier-Paar und am Fuße der Klippen lebt die Sheltopusik, eine bizarre, beinlose insektenfressende Echse. Eine Dokumentation von Johannes Berger und Stephan Krasser

Serien, 2019, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Mittwoch, September 23

02:15

Universum

3sat

Universum

3sat, 02:15, Mi, 23 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Der Hund war das erste Tier, das der Mensch zum Haustier machte. Er richtete ihn vor allem als Jagdgehilfen ab. Heute versucht man, dem Hund ausgerechnet seinen Jagdinstinkt abzugewöhnen. Er soll in vielen Fällen als liebevolles Haustier den fehlenden Partner oder die Kinder ersetzen. Die Dokumentation zeigt die Veränderungen, die die Beziehung zwischen Hund und Mensch genommen hat.

Serien, 2013, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum

3sat HD

Universum

3sat HD, 02:15, Mi, 23 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Der Hund war das erste Tier, das der Mensch zum Haustier machte. Er richtete ihn vor allem als Jagdgehilfen ab. Heute versucht man, dem Hund ausgerechnet seinen Jagdinstinkt abzugewöhnen. Er soll in vielen Fällen als liebevolles Haustier den fehlenden Partner oder die Kinder ersetzen. Die Dokumentation zeigt die Veränderungen, die die Beziehung zwischen Hund und Mensch genommen hat.

Serien, 2013, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


04:25

Universum

3sat

Universum

3sat, 04:25, Mi, 23 Sep 2020, 50 minutes

WIEDERHOLUNG

Es ist das imposanteste Schauspiel des Jahres in den Alpen: die Brunft des Rotwildes. Die stärksten Hirsche versammeln einen Harem und verteidigen ihn gegen Rivalen. Die Dokumentation begleitet ein Hirschkalb durch das erste Jahr seines Lebens. Sie beginnt mit den ersten Lebenstagen, schildert die weiten Wanderungen mit seiner Mutter, das Zusammenleben im Rudel und den Überlebenskampf des Wildes im Winter.

Serien, 2007, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum

3sat HD

Universum

3sat HD, 04:25, Mi, 23 Sep 2020, 50 minutes

WIEDERHOLUNG

Es ist das imposanteste Schauspiel des Jahres in den Alpen: die Brunft des Rotwildes. Die stärksten Hirsche versammeln einen Harem und verteidigen ihn gegen Rivalen. Die Dokumentation begleitet ein Hirschkalb durch das erste Jahr seines Lebens. Sie beginnt mit den ersten Lebenstagen, schildert die weiten Wanderungen mit seiner Mutter, das Zusammenleben im Rudel und den Überlebenskampf des Wildes im Winter.

Serien, 2007, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


05:15

Universum

3sat

Universum

3sat, 05:15, Mi, 23 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Die europäischen Alpen sind eines der bekanntesten Gebirge der Welt, doch sie sind nicht die einzigen "Alpen". Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen tragen. Diese Alpen liegen auf der japanischen Insel Honshu, in Neuseeland und in Australien. Angesichts der Alpen auf Honshu kann man leicht vergessen, dass man sich im "Land der aufgehenden Sonne" befindet. Selbst die Tiere - wie etwa der dort heimische Braunbär - sehen ihren europäischen Verwandten zum Verwechseln ähnlich. Die australischen und neuseeländischen Alpen könnten allerdings kaum unterschiedlicher sein. In Australiens Alpen leben seltsame Beuteltiere und Insekten, in den Neuseeländischen Alpen kuriose flugunfähige Vögel. Während die Südalpen Neuseelands ebenso zerklüftet und bizarr sind wie ihr europäischer Namensvetter, sind Australiens Alpen nur mehr ein Schatten ihrer einstigen Größe.

Serien, 2007, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum

3sat HD

Universum

3sat HD, 05:15, Mi, 23 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Die europäischen Alpen sind eines der bekanntesten Gebirge der Welt, doch sie sind nicht die einzigen "Alpen". Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen tragen. Diese Alpen liegen auf der japanischen Insel Honshu, in Neuseeland und in Australien. Angesichts der Alpen auf Honshu kann man leicht vergessen, dass man sich im "Land der aufgehenden Sonne" befindet. Selbst die Tiere - wie etwa der dort heimische Braunbär - sehen ihren europäischen Verwandten zum Verwechseln ähnlich. Die australischen und neuseeländischen Alpen könnten allerdings kaum unterschiedlicher sein. In Australiens Alpen leben seltsame Beuteltiere und Insekten, in den Neuseeländischen Alpen kuriose flugunfähige Vögel. Während die Südalpen Neuseelands ebenso zerklüftet und bizarr sind wie ihr europäischer Namensvetter, sind Australiens Alpen nur mehr ein Schatten ihrer einstigen Größe.

Serien, 2007, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


10:15

Universum

3sat

Universum

3sat, 10:15, Mi, 23 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Der Central Park in New York wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts angelegt und war der erste künstlich angelegte Park in den USA. Seine Hügel, Bäche, Wiesen, Seen, Brücken und Konzertbühnen sind Orte der Begegnung zwischen den Menschen mit der Natur, und sie bieten den Angehörigen aller Klassen und ethnischer Gruppen Raum und Möglichkeiten, sich auf unterschiedliche Weise zu erholen.

Serien, 2005, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum

3sat HD

Universum

3sat HD, 10:15, Mi, 23 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Der Central Park in New York wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts angelegt und war der erste künstlich angelegte Park in den USA. Seine Hügel, Bäche, Wiesen, Seen, Brücken und Konzertbühnen sind Orte der Begegnung zwischen den Menschen mit der Natur, und sie bieten den Angehörigen aller Klassen und ethnischer Gruppen Raum und Möglichkeiten, sich auf unterschiedliche Weise zu erholen.

Serien, 2005, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


11:00

Universum

3sat

Universum

3sat, 11:00, Mi, 23 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Die Appalachen sind eine uralte Gebirgskette entlang der nordamerikanischen Ostküste. Die Wälder, die die Bergkämme und Täler bedecken, zählen zu den artenreichsten der Welt. Der Film führt zum südlichen Teil des Gebirges, das vor 250 Millionen Jahren geformt wurde, als Afrika mit Nordamerika kollidierte - zu einer Zeit, als alle Kontinente einen einzigen Superkontinent namens Pangäa bildeten. Dieses uralte Gebirge ist im Laufe der Zeit verwittert und bildete Bergkämme und Täler, die dicht bewaldet sind - eine undurchdringliche Wildnis für die ersten Entdecker wie den berühmten Trapper Daniel Boone, dem James Fenimore Cooper als "Lederstrumpf" ein literarisches Denkmal setzte.

Serien, 2004, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum

3sat HD

Universum

3sat HD, 11:00, Mi, 23 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Die Appalachen sind eine uralte Gebirgskette entlang der nordamerikanischen Ostküste. Die Wälder, die die Bergkämme und Täler bedecken, zählen zu den artenreichsten der Welt. Der Film führt zum südlichen Teil des Gebirges, das vor 250 Millionen Jahren geformt wurde, als Afrika mit Nordamerika kollidierte - zu einer Zeit, als alle Kontinente einen einzigen Superkontinent namens Pangäa bildeten. Dieses uralte Gebirge ist im Laufe der Zeit verwittert und bildete Bergkämme und Täler, die dicht bewaldet sind - eine undurchdringliche Wildnis für die ersten Entdecker wie den berühmten Trapper Daniel Boone, dem James Fenimore Cooper als "Lederstrumpf" ein literarisches Denkmal setzte.

Serien, 2004, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


11:25

Universum ‘Wildes Griechenland - Der unbekannte Norden’

ORF 2

Universum

'Wildes Griechenland - Der unbekannte Norden'

ORF 2, 11:25, Mi, 23 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Schneestürme um schroffe Berggipfel und einsame Inseln im glitzernden Mittelmeer - Griechenland ist ein Land einzigartiger Kontraste - mit wilden Tieren, die aus dem Rest Europas verschwunden sind! Die Sendung führt uns zu atemberaubenden Landschaften wie der Vikos-Schlucht im Pindosgebirge - Europas Grand Canyon. Pelikane brüten am Prespasee, Bären wandern durch die Wälder, unterhalb der Meteora-Klöster brütet ein Schmutzgeier-Paar und am Fuße der Klippen lebt die Sheltopusik, eine bizarre, beinlose insektenfressende Echse. Eine Dokumentation von Johannes Berger und Stephan Krasser

Serien, 2019, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum ‘Wildes Griechenland - Der unbekannte Norden’

ORF 2 HD

Universum

'Wildes Griechenland - Der unbekannte Norden'

ORF 2 HD, 11:25, Mi, 23 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Schneestürme um schroffe Berggipfel und einsame Inseln im glitzernden Mittelmeer - Griechenland ist ein Land einzigartiger Kontraste - mit wilden Tieren, die aus dem Rest Europas verschwunden sind! Die Sendung führt uns zu atemberaubenden Landschaften wie der Vikos-Schlucht im Pindosgebirge - Europas Grand Canyon. Pelikane brüten am Prespasee, Bären wandern durch die Wälder, unterhalb der Meteora-Klöster brütet ein Schmutzgeier-Paar und am Fuße der Klippen lebt die Sheltopusik, eine bizarre, beinlose insektenfressende Echse. Eine Dokumentation von Johannes Berger und Stephan Krasser

Serien, 2019, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Dienstag, September 29

20:15

Universum ‘Wildes Griechenland - Die geheimnisvollen Inseln’

ORF 2

Universum

'Wildes Griechenland - Die geheimnisvollen Inseln'

ORF 2, 20:15, Di, 29 Sep 2020, 50 minutes

WIEDERHOLUNG

Unter Wasser schwimmt der Tintenfisch, auf dem Land kriecht das Chamäleon - beide wechseln Farbe und Muster zur Tarnung oder um ihre Stimmung auszuposaunen, und beide zeigen erstaunliche Jagd- und Reproduktionsverhalten. Auf Rhodos jagen Eidechsen Schmetterlinge, die in den Zweigen der Haselkiefer hängen. Gänsegeier, Kri-Kris - Wildziegen, die nur in den steilsten Schluchten Kretas leben - und vogelfressende Schlangen auf der Insel Milos sind die weiteren Stars dieser Sendung. Eine Dokumentation von Johannes Berger und Stephan Krasser

Serien, 2019, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum ‘Wildes Griechenland - Die geheimnisvollen Inseln’

ORF 2 HD

Universum

'Wildes Griechenland - Die geheimnisvollen Inseln'

ORF 2 HD, 20:15, Di, 29 Sep 2020, 50 minutes

WIEDERHOLUNG

Unter Wasser schwimmt der Tintenfisch, auf dem Land kriecht das Chamäleon - beide wechseln Farbe und Muster zur Tarnung oder um ihre Stimmung auszuposaunen, und beide zeigen erstaunliche Jagd- und Reproduktionsverhalten. Auf Rhodos jagen Eidechsen Schmetterlinge, die in den Zweigen der Haselkiefer hängen. Gänsegeier, Kri-Kris - Wildziegen, die nur in den steilsten Schluchten Kretas leben - und vogelfressende Schlangen auf der Insel Milos sind die weiteren Stars dieser Sendung. Eine Dokumentation von Johannes Berger und Stephan Krasser

Serien, 2019, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Mittwoch, September 30

11:05

Universum ‘Wildes Griechenland - Die geheimnisvollen Inseln’

ORF 2

Universum

'Wildes Griechenland - Die geheimnisvollen Inseln'

ORF 2, 11:05, Mi, 30 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Unter Wasser schwimmt der Tintenfisch, auf dem Land kriecht das Chamäleon - beide wechseln Farbe und Muster zur Tarnung oder um ihre Stimmung auszuposaunen, und beide zeigen erstaunliche Jagd- und Reproduktionsverhalten. Auf Rhodos jagen Eidechsen Schmetterlinge, die in den Zweigen der Haselkiefer hängen. Gänsegeier, Kri-Kris - Wildziegen, die nur in den steilsten Schluchten Kretas leben - und vogelfressende Schlangen auf der Insel Milos sind die weiteren Stars dieser Sendung. Eine Dokumentation von Johannes Berger und Stephan Krasser

Serien, 2019, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


Universum ‘Wildes Griechenland - Die geheimnisvollen Inseln’

ORF 2 HD

Universum

'Wildes Griechenland - Die geheimnisvollen Inseln'

ORF 2 HD, 11:05, Mi, 30 Sep 2020, 45 minutes

WIEDERHOLUNG

Unter Wasser schwimmt der Tintenfisch, auf dem Land kriecht das Chamäleon - beide wechseln Farbe und Muster zur Tarnung oder um ihre Stimmung auszuposaunen, und beide zeigen erstaunliche Jagd- und Reproduktionsverhalten. Auf Rhodos jagen Eidechsen Schmetterlinge, die in den Zweigen der Haselkiefer hängen. Gänsegeier, Kri-Kris - Wildziegen, die nur in den steilsten Schluchten Kretas leben - und vogelfressende Schlangen auf der Insel Milos sind die weiteren Stars dieser Sendung. Eine Dokumentation von Johannes Berger und Stephan Krasser

Serien, 2019, Österreich, Deutsche, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Dokumentation


  • Beliebteste Serien
  • Stichwort Favorit
  • Stichwort Aufnahme
  • Einzelaufnahme
  • Einzelaufnahme angestellt
  • Einzelaufnahme (jetzt an)
  • Serienaufnahme (jetzt an)
  • Serienaufnahme
  • Serienaufnahme angestellt
  • Serienaufnahme (Erweiterte Optionen stimmen nicht überein)
  • Neue Sendung
  • Error